Übergangswohnen für sechs Monate

Hallo liebe Menschen,
die Stadt Lüneburg und der AStA der Universität Lüneburg können in einem Kooperationsprojekt kurzfristig (befristet auf 6 Monate) Wohnraum für Studierende anbieten. Die Zimmer sind in Wohnungen zu je 3 Zimmern organisiert.

Es handelt sich dabei um leerstehende Wohnungen in Containergebäuden einer Sammelunterkunft für Geflüchtete im Lüneburger Vorort Rettmer. In der Unterkunft leben derzeit etwa 100 Menschen, sowohl Familien als auch Einzelpersonen. Hier bieten sich sicherlich auch coole Möglichkeiten, in Austausch zu kommen und voneinander zu lernen. Wir freuen uns daher über offene Menschen, die Lust auf ein freundliches Miteinander haben.

Die Unterkunft liegt in unmittelbarer Nähe (keine 5 Minuten zu Fuß) zu einem Einkaufszentrum mit 2 Supermärkten, Drogeriemarkt und mehreren Arztpraxen. Dort fährt auch ein Bus zur Uni und in die Innenstadt (unter der Woche tagsüber alle 20 Minuten). Zur Uni ist man mit Rad oder Bus in weniger als 10 Minuten, in die Innenstadt sind es ca. 20.

Die Zimmer sind zwischen 12,8 und 16,3 m² groß. Jeweils drei von ihnen bilden mit einer Küche und einem Bad eine Wohneinheit. Ein minimaler Grundstock an Möbeln ist vorhanden (Bett und Spind in den Zimmern, Tisch und Stühle in der Küche), weiteres müsst/könnt ihr selber mitbringen.
Leider gibt es in den Wohnungen keinen Internetanschluss.

Die Zimmer können vom 01.10.2016 bis zum 31.03.2017 angemietet werden, die Miete für ein Zimmer beträgt pauschal (inklusive aller Nebenkosten, Heizung, Strom, etc.) 150€ pro Monat. Die Mietverträge laufen über die Gebäudewirtschaft der Stadt Lüneburg, der erste Kontakt über den AStA. Wenn ihr interessiert seid oder Fragen habt, meldet euch mit ein paar Infos zu eurer Person bei zimmer.asta.lg@posteo.de

Veröffentlicht am: 29. September 2016

Der AStA sucht dich als Protokollant*in!

 

AStA Logo

Du suchst einen Job und kennst dich aus im Schreiben von Protokollen?

Du hast Mittwochs um 14.30 Uhr Zeit und Lust einen Einblick in die Arbeit des AStA zu erhalten?

Wir suchen eine*n Protokollant*in für die AStA-Sitzungen. Bei einem Aufwand von 10 – 15 Stunden im Monat.

Das ist was für dich? Nähere Infos findest du hier.

Dann bewerbe dich bis zum 02.10.2016 unter personal@asta-lueneburg.de

Arbeitsschwerpunkte des 11. StuPas

Das 11. Student*innenparlament (StuPa) der Universität Lüneburg hat in seiner
2. ordentlichen Sitzung folgende Arbeitsschwerpunkte für die Legislaturperiode 2016/17 beschlossen. Anhand dieser Arbeitsschwerpunkte werden StuPa und Allgemeiner Student*innen Ausschuss (AStA) ihre Arbeit gestalten und messen.

 

Zu den Arbeitsschwerpunkten gehört auch ein grundsätzlicher Anspruch an die inhaltliche und strukturelle Arbeit. Dabei sollen die schon in der Satzung der Student*innenschaft formulierten Maßgaben erweitert werden. Die Verfasste Student*innenschaft setzt sich zum Ziel, ihre Arbeitsweise in der Umsetzung ihrer Arbeitsschwerpunkte, kritisch, wissenschaftlich, emanzipatorisch und verallgemeinerungswürdig zu gestalten. Sie bemüht sich in allen Belangen um partizipative Entscheidungsprozesse, in denen alle Kommiliton*innen die Möglichkeit bekommen, mitzuwirken. Sie diskriminiert niemanden und fördert aktiv die Inklusion strukturell benachteiligter Menschen in ihrem Denken und Tun. In allen Handlungen wird der Anspruch der Nachhaltigkeit konsequent mitgedacht und realisiert. Durch ihre Arbeitsweise und die Außenkommunikation versucht die Student*innenschaft, das Interesse an Politik anzuregen und zu vertiefen. Sie nimmt sich vor, in ihrem Wirken stets bündnisorientiert innerhalb der Hochschule und darüber hinaus zu agieren und reflektiert ihr Handeln (selbst-) kritisch.

Arbeitsschwerpunkte des11StuPa – beschlossenes Dokument

Veröffentlicht am: 20. August 2016

Infos An- und Abmeldung von Prüfungsleistungen

Liebe Studis,
auf Grund der Änderung der Prüfungsanmeldung zum letzten Wintersemester herrscht immer noch einige Verwirrung, wie die An- und Abmeldung von Prüfungsleistungen in diesem Semester funktioniert. Wir haben hier einmal den Stand der Dinge für euch zusammengefasst. Diese Informationen sind vom Prüfungsamt bestätigt worden.

1. Klausuren
Wenn Ihr Euch zum Ersttermin für die Klausur angemeldet habt und nun doch den Zweittermin wahrnehmen wollt, meldet Ihr euch bis fünf Werktage vorher bei QIS von der Klausur ab. Das genaue Rücktrittsdatum ist auch in myStudy bei der jeweiligen Prüfung angegeben. Macht Euch zur Sicherheit und als Nachweis bei Problemen immer einen aktuellen Ausdruck Eures QIS-Accounts.
Beim Menüpunkt Prüfungsverwaltung und dann „Info über angemeldete Prüfungen“ und/oder „Info über abgemeldete Prüfungen“ am Ende auf der linken Seite gibt es die Möglichkeit, „PDF-Druck“ eine Übersicht auszudrucken.
Außerdem solltet Ihr auch eine Mitteilung per Mail über die Abmeldung erhalten.

Ihr werdet nach dem Rücktritt (mehr …)

Veröffentlicht am: 13. Juli 2016

Kulturreferat = Lautleben!!!

Aufgepasst! BAHNBRECHENDE Neuigkeiten!!!

Nachdem unser längerer Entscheidungsprozess nun abgeschlossen ist,
können wir freudig verkünden, dass wir mit neuem Namen ins Semester starten!

Kultur ist weder reglos noch still,
sie spiegelt Gefühle, Gedanken, Situationen und hilft uns diese zu verstehen.
Wir sind offen für euch- neue Mitglieder- spannende Ideen und voller Motivation.
Ein Hoch auf die Kultur und das Leben!

lautleben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alternative Lehre – Lehrende für’s Wintersemester gesucht!

Hallo ihr! Im kommenden Wintersemester 2016/2017 möchten wir wieder ein unabhängiges, autonomes Lehrangebot schaffen. Dafür brauchen wir euch!

Wir suchen Student*innen, die Lehrveranstaltungen zu spannenden Themen geben möchten. Die Form der Veranstaltung, ob die Veranstaltung alleine oder mit mehreren gegeben wird und wie oft sie stattfindet ist euch überlassen. Alles ist möglich! Ihr könnt euch auf die Inhalte konzentrieren und die Organisation, wie die Raumplanung und das Bewerben der Veranstaltung übernehmen wir für euch.

Schickt uns einfach euer Konzept bis zum 22.09. an lehre@asta-lueneburg.de

Was wir genau von euch wissen möchten, lest ihr weiter unten!

In den autonomen Lehrveranstaltungen sollen Student*innen die Möglichkeit geboten werden, The­men zu vertiefen, welche in der Lehre vielleicht aktuell nicht ausreichend Raum finden können. Wir werden 10 Veranstaltungen mit Bezahlung anbieten können, von denen wir überzeugt sind, dass sie am besten zum Thema passen.

Ob nun jemand eine besonders spannende Hausarbeit geschrieben hat und die Themen und Literatur gemeinsam mit anderen beraten möchte, Inhalte aus verschiedensten Einflüssen zusammen anhand eines Leitthemas diskutieren möchte, einen Essay oder gleich ein ganzes Buch gemeinsam lesen will oder über ein Präsentationsthema anregend referieren möchte – egal ob einmalig, zweiwö­chentlich, an einem Blocktermin, allein, zu zweit, mit externen Referent*innen, oder, oder, oder… Alles ist möglich! (mehr …)

AStA positioniert sich zu Studienplatzmangel und dem Zulassungsverfahren der Uni

menschenrecht_bildung

Mehr als 10.000 Bewerber*innen auf 1.500 Studienplätze im College – das gab die Universität Lüneburg heute bekannt und freut sich darüber, dass dies die Qualität und Beliebtheit eines Studiums in Lüneburg zeige. Für Vertreter*innen des AStA zeigen diese Zahlen vor allem eins: es besteht ein massiver Mangel an Studienplätzen.

„Wenn jede*r Zehnte hier einen Studienplatz bekommt, bedeutet das eben auch, dass 9 Menschen leer ausgehen. Und es ist nicht sicher, dass diese stattdessen anderswo einen Studienplatz finden. Für begehrte Studiengänge wie beispielsweise Psychologie sieht es deutschlandweit nicht viel besser aus als in Lüneburg. Wir sind aber der Meinung, dass jeder Mensch, der studieren möchte, auch die Möglichkeit dazu bekommen muss. Gute Bildung ist ein Menschenrecht. Sie darf nicht einer selektiven Wettbewerbslogik zum Opfer fallen.“ so Lisa Apking (AStA-Sprecherin in Lüneburg). (mehr …)

Veröffentlicht am: 17. August 2016

Das StuPa sucht zwei neue Kassenprüfer*innen

Ausschreibung

Die verfasste Studierendenschaft sucht schnellstmöglich

2 Kassenprüfer*innen für das Wirtschaftsjahr 2015/2016

Deine Aufgaben wären:

  • die Kassenprüfung (+ kurzer Bericht ans StuPa) am Ende eines Wirtschaftsjahrs (Oktober/November 2016) (nimmt ca. 1 Wochenende in Anspruch)
  • sowie eine unvermutete Kassenprüfung im Laufe des Jahres (bis Oktober 2016) (nimmt ca. 1 Tag in Anspruch)

Dabei geht es hauptsächlich um:

  • die Einhaltung des Wirtschaftsplans
  • Richtigkeit des Jahresabschlusses und Vermögensverzeichnisses
  • Ordnungsgemäße wirtschaftliche Haushaltsführung

Du solltest:

  • gut mit Zahlen umgehen können
  • idealerweise kaufmännisches Wissen oder gar Ausbildung haben
  • absolut zuverlässig sein
  • aus rechtlichen Gründen nicht Mitglied des aktuellen bzw. letzten AStA sein (2015, 2016)

Wir bieten:

  • neben dem Erwerb von neuen Handlungskompetenzen
  • Erfahrung und Einblick in die studentische Selbstverwaltung
  • eine Pauschale Vergütung von 200 €

 

Bewerbungen oder Fragen schnellstmöglich an:
StuPa Leuphana Universität Lüneburg, Geb. 9, Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg
Oder an: stupa@leuphana.de

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

2016-09-26-ausschreibung-kassenprueferin

Veröffentlicht am: 26. September 2016

Aufruf zum Antikriegstag am 1. September

Heute ist Antikriegstag.

Mit dem folgenden Aufruf des Ausschuss Antifaschismus des Student*innenparlamentes möchte der AStA zum Gedenken aufrufen und alle Student*innen anregen, sich an Aktionen zu diesem Tag zu beteiligen.

 

Aufruf des Ausschuss Antifaschismus

Am 1. September vor genau 77 Jahren überfiel die deutsche Wehrmacht Polen. Dieses Datum markiert seither den Beginn des bisher größten und auch grausamsten Krieges der Menschheitsgeschichte, des Zweiten Weltkrieges. Über 60 Millionen Menschen fielen diesem Krieg zum Opfer.

Seit Ende des Zweiten Weltkriegs wird dieses Datum in der Bundesrepublik als Antikriegstag begangen. Gewerkschaften und Friedensgruppen organisieren Kundgebungen, Mahnwachen und andere Gedenkveranstaltungen und machen dabei auch auf aktuelle friedens- und gesellschaftspolitische Probleme aufmerksam. Im Mittelpunkt steht die Mahnung, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf. Dieser Tag soll auch erinnern an die Millionen Jüd*innen, Sinti und Roma, Homosexuellen und Andersdenkenden, die während des Zweiten Weltkrieges wegen einer menschenverachtenden und faschistischen Ideologie verfolgt und ermordet wurden. (mehr …)

Veröffentlicht am: 1. September 2016

Hohe Studentenwerksbeiträge und teure Mieten – Student*innen in Lüneburg besonders belastet

Die Studienzulassung im Briefkasten, ein neuer Lebensabschnitt beginnt, alles scheint perfekt! Und was tun, wenn kein Wohnraum verfügbar ist? Na, dafür gibt’s doch Studentenwohnheime! Meist vom Studentenwerk. Doch leider ist es für Studierende nicht so unkompliziert, wie es klingt. Um über massive Probleme zu sprechen, die es bezüglich des studentischen Wohnraums und der finanziellen Belastung seitens der Studentenwerke gibt, wird es am 27.07. ein Gespräch zwischen Studentenwerksvertreter*innen aus Niedersachsen und Landtagsabgeordneten der SPD geben.

Denn kostengünstiger studentischer Wohnraum ist knapp. „Nur jede*r zehnte Student*in hat in Niedersachsen die Chance auf einen Wohnheimplatz vom Studentenwerk. Durch steigende Studierendenzahlen wächst jedoch auch der Bedarf an Wohnheim-Plätzen stetig. Trotz dieser Zahlen strich die Niedersächsische  Landesregierung in diesem Jahr auch die letzten Zuschüsse für  studentischen Wohnbau. Die Einstellung der Fördermittel erfolgte mit der  Begründung, dass der Niedersächsische Landesdurchschnitt den  Bundesdurchschnitt erreicht habe.“  berichtet Thorben Witt (Koordinator*in der LandesAStenKonferenz Nds.).

Doch es ist nicht nur die Wohnsituation, (mehr …)

Veröffentlicht am: 26. Juli 2016