StuPa

Kurzprotokoll der 10. ordentlichen Sitzung des 12. StuPas

Veröffentlicht

Informationen

  • Anfang Februar bringt der AStA Uni Lüneburg die Schrift „Eine Universität für das 21. Jahrhundert? 10 Jahre Leuphana – eine kritische Jubiläumsschrift“ Darin wird die Umgestaltung der Universität Lüneburg hin zu einer sogenannten „unternehmerischen Hochschule“ kritisch beleuchtet.
  • Aktuell werden noch Interessierte für das AStA-Sprecher*innenkollektiv gesucht. Wenn auch Du Interesse hast, dann sende Deine Bewerbung an stupa@leuphana.de.

Wichtige Beschlüsse

  • Das StuPa hat Julius Flink zum neuen AStA-Sprecher gewählt. Julius ersetzt Léa Oltmann, die mit sofortiger Wirkung aus dem Amt der AStA-Sprecherin ausscheidet.
  • Merle Eigemann und Stella Danker wurden zu stellvertretenden Referentinnen des AntiRa gewählt.
  • Claudia Pontow wurde zur stellvertretenden Referentin des QuARG-Referats gewählt.
  • Sina Spachmann wurde zur stellvertretenden Referentin des Öko? – logisch! gewählt.
  • Das StuPa hat beschlossen, dass die Ringvorlesung „10 years after the crash“ mit Geldern der Verfassten Studierendenschaft gefördert wird (mit insgesamt 3000 Euro).
  • Der StuPa-Vorsitz hat in Rücksprache mit dem StuPa die nächste Sitzung vom 24.01.2018 auf den 01.2018 verschoben.
  • Das StuPa hat den Jahresabschluss der Verfassten Studierendenschaft für das Geschäftsjahr 2016/2017
  • Das StuPa hat die Finanzreferentin Eva-Maria Stüdtje
  • Das StuPa hat die Stellungnahme „Für eine wissenschaftliche Gedenkkultur, die vor Krieg und Faschismus mahnt“
  • Das StuPa ruft zur Demo „Wir haben es satt!“ auf, die am 20. Januar 2018 in Berlin stattfinden wird.

Neugierig geworden? Dann schau doch gerne bei der nächsten Sitzung vorbei! Diese findet am 31.01.2018 um 14:30 in C9.102 statt.

In den Sitzungen des StuPa sind alle Student*innen der Universität Lüneburg rede- und antragsberechtigt!

Das Kurzprotokoll in pdf-Form findet Ihr hier: 2018-01-17 Kurzprotokoll 10. ordentliche Sitzung