Kategorie: Peng

Siebdruck-Workshop für Kurzentschlossene

Ihr wolltet schon immer mal selbst den Stoff von Taschen, Shirts,… mittels Siebdruck politisch machen und verschönern? Dazu habt ihr am kommenden Sonntag, 10.9. um 16 Uhr im Anna&Arthur (Katzenstraße 2) bei einem Workshop der Antirepressionsgruppe die Chance. In einem vierstündigen Workshop könnt ihr die Technik beispielhaft erlernen. (mehr …)

Rahmenprüfungsordnung mitgestalten!

Morgen, am 24. Mai kommt die RPO in die ZSK! Was heißt das? Die Rahmenprüfungsordnung ist euch sicherlich allen ein Begriff, und ebenso, dass sie problematisch ist: impraktikable Anmelde- und Abgabefristen, drei-Versuche-Regelung, keine Teilwiederholbarkeit und unfaire Arbeitsbelastung bei kombinierten wissenschaftlichen Arbeiten, Anwesenheitspflicht, etc. pp.

Nun soll es eine erneuerte RPO geben. Diese gibt Studis nicht mehr Freiräume für ein besseres Studium, sondern verschärft Restriktionen und Zwang. Zum Beispiel soll es nur noch einen einzigen Prüfungstermin pro Semester geben, den zweiten Termin dann im Folgesemester [!], und die Einrichtung von Anwesenheitspflichten soll erleichter werden. So sieht keine fortschrittliche RPO aus! (mehr …)

PENG!-Kennenlerntreffs 17.10. & Do., 2.11.

Bock auf Politik?! Kein Bock auf rechts, Druck im Studium, etc., und damit allein und tatenlos zu bleiben? Dann ist das PENG! – Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit – genau das Richtige für dich! Was wir als AStA-Referat für Veranstaltungen und Aktionen genau machen, kannst du an unseren Kennenlerntreffs am Di., 17.10. und Do., 2.11. jeweils um 18 Uhr im WoZi (C9.111) erfahren. Bis bald!

Syrien-Vortrag: Dr. Kamal Sido

Seit nunmehr über sechs langen Jahren herrscht in Syrien der Bürgerkrieg, und mit ihm großes menschliches Leid inner- und außerhalb des Landes. In Berichterstattung und öffentlichem Bewusstsein gerät dieser Konflikt mittlerweile in den Hintergrund, zumal mit den flüchtenden Menschen auch politische Auseinandersetzung und Mitgefühl vor befestigte Grenzen verbannt scheinen. Wie aber stellt sich aktuell die Konfliktsituation im Kontext dar? Um mehr darüber zu erfahren, haben wir Dr. Kamal Sido, Historiker und Nahost-Referent bei der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) eingeladen.

Di., 27.6., 18:00, W HS1 (Rotes Feld!)

Veranstaltungswoche: „Bedingungsloses Grundeinkommen und Direkte Demokratie“

Vom 2. bis 4. Mai 2017 laden das „PENG!“-Referat (Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit) des AStAs (Allgemeiner Student*innenausschuss) und die Bürger*inneninitiative „Omnibus für Direkte Demokratie“ zur Veranstaltungswoche „Bedingungsloses Grundeinkommen und Direkte Demokratie“ an der Universität Lüneburg ein.

Spätestens seit der Schweizer Volksabstimmung im Jahr 2016 werden das Bedingungslose Grundeinkommen und die Direkte Demokratie als Instrumente zivilgesellschaftlicher Erneuerung ernst genommen. Volksabstimmungen sind aber auch zentrale Forderung rechtspopulistischer Bewegungen. Wie kann die Forderung nach Direkter Demokratie von diesen abgegrenzt werden? Wie kann das Bedingungslose Grundeinkommens die Würde, Freiheit und Gleichberechtigung aller Menschen fördern?

Die Veranstalter*innen rufen am Montag zunächst zur Teilnahme an der 1. Mai-Demonstration in Lüneburg auf. Am Dienstag wird mit dem Film „Ich, Daniel Blake“ die Kritik am gegenwärtigen Sozialsicherungssystem diskutiert. Mittwochabend stellen Johannes Stüttgen (Künstler, langjähriger Mitarbeiter von Joseph Beuys) und Susanne Wiest (Bundesvorstand der Partei „Bündnis Grundeinkommen/BGE“) Verbindungen zwischen dem BGE und direkter Demokratie her. Zum Abschluss diskutieren Irina Studhalter (Schweizer Campaignerin „Volksinitiative für ein BGE“), Dr. Katja Heeß (Politikwissenschaftlerin, Universität Lüneburg) und Daniel Bax (taz-Redakteur) über emanzipatorische Perspektiven auf direkte Demokratie in Zeiten des Rechtspopulismus. Der „Omnibus für direkte Demokratie“ informiert am Dienstag begleitend auf dem Marktplatz und ab Mittwoch auf dem Hauptcampus der Universität und sammelt Unterschriften für die Einführung bundesweiter Volksabstimmungen.

(mehr …)

Podiumsdiskussion mit Kandidat*innen der Landtagswahl

In Niedersachsen steht am 15. Oktober die vorgezogene Landtagswahl an – Sonntag vor der ersten Vorlesungswoche in Lüneburg
Aber was ist in der Landespolitik eigentlich spannend für Student*innen und junge Menschen? Und wen soll ich dann eigentlich wählen? 
Um darüber ein wenig mehr Klarheit zu schaffen, haben wir (junge) Kandidat*innen der wichtigsten Parteien nach Lüneburg eingeladen. 
Am  Mittwoch, 11. Oktober, um 18.00 Uhr in Hörsaal 3 (Hauptcampus) findet dazu die Podiumsdiskussion statt. Schwerpunktthemen werden politische Beteiligung junger Menschen und Bildung sein.
Mit dabei sind: Alexander Schwake (CDU), Helena Tewes (FDP) Andrea Schröder-Ehlers (SPD), Imke Byl (Die Grünen), Christoph Podstawa (Die Linke).
Moderation: Judith Holle (PolicyLab)
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Last Minute-Aktionstraining Geh20 der feministischen Initative

25. Juni | 14:00-18:00 | Raum: RW 115 (Campus Rotes
Feld, Rotenbleicher Weg 67, Lüneburg)

Zielgruppe: Menschen mit und ohne Aktionserfahrung, open to all gender

Was ist geplant, wenn in Hamburg im Juli 2017 der G20-Gipfel
stattfindet? In diesem Workshop möchten wir uns gemeinsam auf die
Proteste vorbereiten. Wie können wir uns in Bezugsgruppen organisieren
und warum ist das sinnvoll? Wie können Demonstrationen und Blockaden
erfolgreich sein? Was müssen wir im Umgang mit der Polizei beachten? Und
wie können wir bei all dem solidarisch füreinander da sein und dafür
sorgen, dass es uns während und nach den Aktionen gut geht?

Eine Vorbereitung und Auffrischung für neue und erfahrene Aktivist*innen
– für die G20-Proteste und darüber hinaus.

Freier Eintritt
Eine Veranstaltung mit der Feministischen Initiative Lüneburg.
Unterstützt von PENG!

Öffnungszeiten AStA Büro

In der Vorlesungszeit:
Mo: 10:00 – 14:00 Uhr
Di: 10:00 – 16:00 Uhr
Mi: 10:00 – 16:00 Uhr
Do: 10:00 – 16:00 Uhr
Fr: 10:00 – 14:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit:
Di & Do: 10:00 – 14:00
Telefon: 04131 – 677 1510

Ihr findet uns jetzt auch bei Twitter! @AStA_Lueneburg

Meta

Archiv