Akademische_GremienSenat

Der Senat ist das höchste direkt gewählte Organ der Universität und das Parlament der Uni. Er besteht aus insgesamt 19 stimmberechtigten Mitgliedern (10 Professor*innen, 3 wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, 3 Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung, 3 Student*innen) und wird nach Gruppen gewählt. Das bedeutet, alle Student*innen wählen die drei studentischen Senator*innen, alle Professor*innen die Professor*innen im Senat usw. Für den Senat können sich alle Studis unabhängig von der Fakultät aufstellen lassen.

Der Senat wählt das Präsidium (Präsident*in und Vizepräsident*innen), beschließt die Grundordnung (das Grundgesetz der Uni) und befasst sich mit allen wichtigen Themen, die die gesamte Universität betreffen. Für Fragen wie die Ausgestaltung des Lehrangebots der einzelnen Major oder Studiengänge ist der Senat nicht zuständig. Der Senat hat ein umfassendes Informationsrecht gegenüber der Unileitung, um seine Kontrollfunktion als demokratisch legitimiertes Parlament wahrnehmen zu können.

weitere Infos unter leuphana-senat


Fakultätsrat

Jede Fakultät hat einen Fakultätsrat (kurz: FKR oder Fakrat). Dieser ist dann das höchste beschlussfassende Organ der jeweiligen Fakultät. Wie beim Senat gibt es Vertreter*innen für alle 4 Statusgruppen, bei den Fakultäten Bildung, Kultur und Nachhaltigkeit gibt es vier Sitze für die Professor*innen und je einen für WiMi, MTV und Student*innen. Der Fakultätsrat Wirtschaft hat 13 Sitze (Verteilung: 7-2-2-2).

Die Fakultätsräte betreiben Major- und Minorplanung, beschließen die fachspezifischen Anlagen zur Rahmenprüfungsordnung des Leuphana-Bachelors sowie die Prüfungsordnungen der anderen Studiengänge. Sie befassen sich mit der Berufung von Professor*innen und besetzen Studienkommission und Prüfungsausschüsse der einzelnen Studiengänge. Besonders wichtig: Das Lehrangebot der Major/Minor des Leuphana-Bachelors und der anderen Studiengänge wird im Fakultätsrat genehmigt.


Zentrale Studienkommission (ZSK)

Die ZSK ist für alle fakultätsübergreifenden Angelegenheiten von Studium und Lehre zuständig. Neben der Erarbeitung von Ordungen (z.B. der Rahmenprüfungsordnung für Bachelor) werden hier auch die Lehrevaluation und die Verwendung von Studiengebühren diskuttiert. Die Mitglieder werden von den Studienkommisionen der Fakultäten benannt und im Senat bestätigt.

 


Wahlergebnis 2016/17

Die endgültigen Wahlergebnisse der akademischen Wahlen findet Ihr hier: Wahlergebnis der akademischen Wahlen 2016-17