PENG Politisches Engagement für nachhaltige Gerechtigkeit

PENG! – das steht für Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit!. Wir als PENG! wollen unseren Beitrag zur Gestaltung der Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts leisten. Dabei verstehen wir Politik im  weitesten Sinne: hochschul- und allgemeinpolitisch. Wir sind partei- und listenübergreifend und bekennen uns zur Demokratie und zu Menschenwürde!

Was tun wir?

Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit  lassen sich nur zusammen denken, und können nur im ganzen Spektrum vom Lokalen zum Globalen Wirkung zeigen. Daher versuchen wir, möglichst  vielfältig zu arbeiten, von Themen, die unsere Uni betreffen, über die  Stadt Lüneburg, den Staat, in dem wir leben, bis hinaus in die Welt. 

Unsere Aufgabe als Referat des AStA ist in erster Linie die politische Bildung am Campus zu fördern. Wir wollen den Austausch zwischen allen Studierenden fördern und Diskussionen anregen. Wir lassen keine feste Meinung stehen, auch nicht unsere eigene, sondern sind immer bereit, zu hinterfragen. Dennoch stehen wir hinter den politischen Positionen des AStAs, vor allem, wenn es um die Wertschätzung und Demokratisierung von Bildung geht. Im Rahmen dieser Aufgabe haben wir für das kommende Semester bereits verschiedene Aktionen geplant, wir freuen uns aber immer über spannende Ideen und darauf, mit dir deine und unsere Projekte umzusetzen!

  • Wahlzeitung und Podiumsdiskussion für die studentischen Hochschulwahlen!
  • Informationsplakate und Kommentare zu hochschul- und gesellschaftspolitischen Themen verfassen und sie am Campus und im Netz aushängen!
  • Die „Echokammer?“ als Diskussionsraum, in dem verschiedene Meinungen aufeinander treffen und ausgetauscht werden sollen!
  • Weitere themenspezifische Aktionen!
  • Platz für deine Ideen!

Wie funktionieren wir?

Als PENGi wirst du Teil unseres Teams. Das bedeutet, dass jede Meinung und Idee gehört und ohne Hemmungen ausdiskutiert wird. Wir Außerdem versuchen wir, alle PENGis mit in die Referatsarbeit einzubeziehen, indem wir die Verantwortung untereinander aufteilen. Dabei hat natürlich jede*r das Recht, sich mehr und weniger einzubringen. Wir arbeiten basisdemokratisch, das heißt, dass wir nur etwas umsetzen, wenn niemand was dagegen hat. Und wir arbeiten projektorientiert, das heißt, wenn du eine mehr oder weniger konkrete Idee für eine Aktion hast, musst du nicht unbedingt PENGi sein, um zu uns kommen und sie mit uns zu starten (obwohl wir uns riesig freuen würden, wenn du bleibst)!

Also komm einfach mal vorbei! Wir treffen uns bei schönem Wetter draußen im traurig verkümmerten Hain neben Gebäude 9 und ansonsten im AStA Büro im ersten Stock von Gebäude 9. Gerade zu Semesterbeginn finden wir öfter mal einen neuen wöchentlichen Termin, an dem möglichst alle Zeit haben! 
Politische Arbeit lebt vom  Zusammenspiel von vorhandenen Erfahrungen und Kenntnissen mit neuen  Ideen, Gedanken, Fragen und Persönlichkeiten. Von daher freuen wir uns darauf, dich bald bei uns begrüßen zu dürfen!