Über uns

Selbstverständnis

***wird bald etwas upgedatet***

 

Wir sind das Politik-Referat, stellen als Teil des AStAs eine Vertretung der Studierendenschaft für die politische Inhalte dar. Wir sind eine Gruppe Studierender aus allen Fakultäten und Semester-stufen. Wir arbeiten partei- und listen-übergreifend an einer weiten Bandbreiten von Themen, welche aber alle zum ersten das Ziel haben, politisch zu bilden. Zu diesen Themen gehören Hochschulpolitische Themen, wie allgemeine Bildungspolitik und Studiengebühren, die Neuausrichtung der Uni zur Leuphana und die Campusentwicklung aber auch anderweitige Themen, die die Studierenden betreffen. Genannt werden kann hier bspw. die Stadtentwicklung, die die Studierende direkt betrifft, aber auch indirekte Bezüge sind möglich. Mit unseren Schwesterreferaten AntiRa und Öko? – Logisch! zusammen behandeln wir so Themen, die durch Antirassismus und Antidiskriminierung bzw. Nachhaltigkeit im weitesten Sinne umrissen werden können. Ein drittes großes Thema, dass das Politik-Referat im besonderen ausmacht, ist die Demokratie. Hierzu organisieren wir vor Wahlen Podiumsdiskussionen der Kandidat_innen und fragen uns derzeit, wie man im Zuge der anstehenden Europa-Parlaments-Wahl eine Demokratisierung Europas vorantreiben kann.

Mit diesen Themen im Gepäck, gehört es zu unseren selbstgewählten Aufgaben, einen Austausch zwischen allen Studierenden zu fördern und Diskussionen anzuregen. Wir möchten keine feste Meinung stehen lassen, sondern sind immer bereit, zu hinterfragen.So sind auch wir offen gegenüber Kritik. Dennoch treiben wir als unsere zweite Aufgabe auch politische Positionierungen des AStAs voran, vor allem, wenn es um die Wertschätzung und Demokratisierung von Bildung geht.

Wir arbeiten grundsätzlich Projektorientiert. Das heißt, wer ein Anliegen oder eine konkrete Aktionsidee hat, ist eingeladen diese ohne viel weitere Verpflichtungen in unserem Rahmen durchzuführen. Entscheidungen fällen wir dann basisdemokratisch, was bedeutet, dass jede Person beim Politik-Referat mit der jeweiligen Aktion o.ä. einverstanden sein muss, um sie durchzusetzen. Wir möchten uns weiterhin mit den bereits genannten Themen und dieses Semester insbesondere mit der Finanzkrise, Flucht und Europa und der Campusentwicklung der Lüneburger Universität beschäftigen. Wir freuen uns immer über neue interessierte Menschen. Komm also gern vorbei!

Kontakt:

peng@www.asta-lueneburg.de

Facebook: PENG – Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit