Antikriegsdemo am 31.08.

Am 1. September jährt sich zum 80. Mal der Jahrestag, an dem Nazi-Deutschland mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg begann.

Als Mahnung aus den Verheerungen der Kriege, wurde dieser Tag zum Antikriegstag umgewidmet. Gemeinsam mit euch wollen wir uns den bundesweit demonstrierenden Menschen auch in diesem Jahr anschließen, um gegen Aufrüstung, Krieg und Vertreibung zu demonstrieren.

Frieden geht alle etwas an. Ohne ihn gibt es weder Menschenrechte noch sozialen sowie ökologischen Fortschritt. Während Krieg und Waffenexporte Hauptfluchtursachen sind, fehlen durch die Aufrüstungspläne von Bundesregierung,
EU und Nato, Milliarden für öffentliche Investitionen in soziale Maßnahmen, den ökologischen Umbau, der Kultur sowie der öffentlichen Daseinsvorsorge wie Gesundheit, Pflege oder Bildung.

Im letzten Jahr wurde dafür ein beachtliches und übergreifendes Bündnis aus allen gesellschaftlichen Bereichen auf die Beine gestellt. Studierende, Umweltaktive, Gewerkschafter*innen, Flüchtlingshelfer*innen, Antifaschist*innen etc. sie alle gingen gemeinsam für den Frieden in Lüneburg auf die Straße. Daran wollen wir auch in diesem Jahr anknüpfen!

Kommt zur Demo anlässlich des Antikriegstags:
Samstag, 31. August 2019
11:55 Uhr
Clamartpark – Lüneburg

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/events/1652839694850600/

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei